Metro März

In der Reihe NACHBILDER - NATIONALSOZIALISMUS IM NEUEN ÖSTERREICHISCHEN KINO, die das Filmarchiv im Monat März 2018 im schönen Metrokino hinlegt, werden viele tolle Filme gezeigt. Die meisten werden begleitet von ihren FilmemacherInnen, das ist uns allen ein Anliegen. In Tagen wie diesen ganz besonders. Auch Viennas Lost Daughters werden u.a. am 20.3.um 21 Uhr  da zu sehen sein. Am 20.3. werden Initiatorin und Co Autorin dieses Films Sonja Amann und ich vorbei schauen zu einem Publikumsgespräch, denn über Wiens Verlorene Töchter sprechen wir immer gerne.

Ein Film über 8 bemerkenswerte jüdische Frauen, die als junge wiener Mädchen mit dem Kindertransport 1938 gerettet werden konnten und ihre Leben in New York verbracht haben. Ein Film mit den Daughters und ihren Kindern und Kindeskindern über Erinnern und Vergessen, traurig und lustig zugleich in einem englisch deutschen Sprachengemisch, das klingt wie die beste Musik! Wir sehen uns im Metrokino. ok?

https://www.filmarchiv.at/program/retrospective/nachbilder/

 Viennas Lost Daughters 2005 (c) mobilefilm

Viennas Lost Daughters 2005 (c) mobilefilm

mirjam unger